Strauss, Strauss & Strauss

 

 

Die Story der Strauss-Dynastie

STRAUSS, STRAUSS & STRAUSS

Aus der Perspektive von Brahms, Freud, Hitchcock & Co

 

 

Schuld daran sind meistens die Frauen! Oder: wie es dazu kam, dass Johann Strauss Operetten komponierte….

 

Woher kam das Walzerfieber? - Joseph Strauss: Komponist wider Willen - Die Sträusse und die Frauen - Der schöne Edi - Die Rache des kleinen Bruders oder war es doch ganz anders? - Johann Strauss geht in die Politik. - Der Konflikt Johann Strauss Vater versus Johann Strauss Sohn aus der Sicht von Alfred Hitchcock. - Die Auswirkungen auf Lehar, Brahms & Co…

 

Dies und vieles andere klären wir, wenn es heißt "Strauss, Strauss & Strauss". Dazu gibt’s hauseigene Melodien von Strauss Senior und seinen drei talentierten Buben Johann, Josef und Edi, prominente Musiknummern nämlich à la „Radetzky-Marsch“, „Donauwalzer“ oder „G’schichten aus dem Wienerwald“ mit dem spannenden Beipackzettel ihrer Entstehung; dann aber auch Unbekanntes aus der Strauss-Komponierfabrik sowie Raritäten ihrer Wegbegleiter oder Nachfolger Lehar, Schrammel, Brahms und Lanner ….

 

Denn die eine oder andere Rarität schlummert zu Unrecht im Verborgenen.

Wir graben sie aus, wir führen sie auf, stellen gegenüber und beleuchten so die unerzählte Seite der Strauss GesmbH & Co KG nebst ihrer Wegbegleiter, Bewunderer oder Nachfolger.

Dabei kommen Komponisten wie Brahms, Bruckner oder Mahler „zu Wort“, auch Freud meldet sich, zitiert den Satz aus der Fledermaus „Spiel ich die Unschuld vom Lande, natürlich im kurzen Gewande…“ und erklärt uns Johann Strauss und dessen amouröse Reise nach Pawlowsk - wie zu erwarten höchst tiefenpsychologisch und aufdeckend.

 

Ein literarisch-musikalischer Abend mit viel Sinn für Humor, Nostalgie und Takt für Sprecher und Orchester

Buch und Regie: Rupert Schöttle und RCS